14. Dezember 2019 – In Deutschland marschiert man wieder stramm rechts…

Hier wieder ein Beweis dafür, dass die meisten der rechtsextremen Straftaten ganz gezielt und gewollt von den deutschen Behörden verschwiegen und verschleiert werden!

Die Zahl, die uns offiziell bekannt gegeben wird, das ist noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs.
Dazu muss man auch die unzähligen Strafen durch die Rechtsextremen, die erst gar nicht von den betroffenen Personen gemeldet und angezeigt werden, weil sie längst das Vertrauen in unsere Behörden verloren haben, rechnen!

Für das Jahr 2019 sind diese Zahlen noch massiv angestiegen. Die rechtsextreme Straftaten und die Auswirkungen davon haben weiter massiv zugenommen.

Und immer noch haben die Menschen in diesem Land nicht verstanden, wie ernst und wie weit die Bedrohung durch die neuen Nazis in Deutschland bereits fortgeschritten ist, nicht zuletzt auch dank unserer neuen neo -faschistischen Partei AfD in der Regierung!
——————–

Die Zahlen des zweiten angehängten Artikels über rechtsextreme Straftaten für 2019 gelten im Übrigen nur für das erste Halbjahr 2019! Rechnet das einmal auf den Tag um ein Jahr hat 365 Tage, also sprechen wir hier von einem Zeitraum von ca. 190 Tagen.
——————————–
8600 Fälle von rechtsextremen Straftaten
in ca. 190 Tagen für das Jahr 2019!
Einzel und Ausnahmefälle….
——————————————

Übrigens, noch eine Anmerkung dazu:
Nicht aus allen Bundesländern Deutschlands gibt es offizielle Zahlen zu den rechtsextremen Straftaten. Aus Bayern z.b. habe ich noch niemals Zahlen oder Statistiken zum Rechtsextremismus und die Folgen davon gehört! Bayern, eine der Hochburgen der Nazis!

———————————————–

Mordaufruf gegen Ausländer und Geflüchtete an Donaurandwanderweg

Günzburg, 18. September 2018. Mordaufrufe, Beleidigungen und Parolen gegen Muslime und ihren Glauben hinterlassen Unbekannte am Donauradwanderweg. Der Vorfall ist Teil einer ganzen Serie von Straftaten gegen Muslime, die die Polizei bislang verschwieg.
——————————————-
Zwei Schilder auf dem Donauradwanderweg wurden im Tatzeitraum 16. bis 18. September 2018 mit verschiedenen höchst aggressiven rassistischen Sprüchen beschriftet. Darunter war auch der Aufruf, Türken, Albaner und Asylsuchende zu töten, eine Beleidigung gegen Angela Merkel sowie Parolen gegen Muslime und ihren Glauben, etwa: »Fuck Islam«. Das teilte die Polizei erst am 14. November 2019 auf Anfrage mit. Einen Täter konnte sie nicht ermitteln.
——————–
Polizei verschweigt Serie antimuslimischer Straftaten

An die Presse meldete die Polizei den Fall damals nicht. Erst als Allgäu ⇏ rechtsaußen Zweifel anmeldete, ob rechte Straftaten in der Region angemessen erfasst werden und nach Ermittlungen zu Taten in Günzburg fragte, die »den Islam«, dessen religiöse Einrichtungen oder vermeintliche Muslime zum Ziel gehabt haben könnten führte sie den Fall auf.
——–
Für das zweite Halbjahr 2018 listet die Polizei fünf derartige Fälle. Sie alle wurden als politisch rechtsmotiviert eingestuft, doch nur in einem Fall erging eine Pressemitteilung.
————-

Zuvor meldete die Polizei, dass am 1. Juni 2018 Autos von Besuchern einer Veranstaltung in einer Moschee mit Steinen beworfen wurden.“

https://www.tagesschau.de/inland/kriminalitaet-rechtsextremismus-101.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.