9. Januar 2021 – Timeline Coronavirus Update -Deutschland hat 40.000 Tote überschritten! Bis nächste Wochenende werden es zwei Millionen Infizierte sein. China riegelt erneut Städte komplett ab, England macht alles dicht, erneuter Lockdown. Die Coronavirus Pandemie ist längst außer Kontrolle geraten, der Virus ist mutiert! In Deutschland gibt es immer noch Städte, wie z.b. Nürnberg, wo man die Superspreader Events der Querdenker genehmigt!

Haltet den Pöbel dumm, das neue Motto in Deutschland! Wichtige Informationen nur noch für diejenigen, die das bezahlen können.

Der nächste Bezahlartikel.
Ein Artikel, der eigentlich wichtig sein sollte, und der jedem zur Verfügung stehen sollte! Das zeigt deutlich, welche schmutzige Moral inzwischen in diesem Land immer mehr übernimmt.
Nein, dafür kann ich keinerlei Verständnis zeigen.
+++Wenn es an etwas in diesem Land am allermeisten mangelt, dann ist dies Aufklärung! +++

Wie bitte kann es dann sein, dass solche Artikel nur noch als Abo Artikel zur Verfügung stehen? Um es in der Sprache des Volkes auszudrücken, das ist eine unglaubliche Schweinerei!. Und ja, man muss leider sagen, was man teilweise als Mundschutz Maske, auch FF2 Maske in diesem Land erhält, mit dem normalen Verstand ist das nicht mehr begreifbar. Ich hatte drei Masken, wo die Haltebänder der Ohren dermaßen ungleich waren, dass sie rechts vom Ohr immer abgerutscht sind und ich diese Masken gar nicht tragen konnte.
Mundschutz Masken, die krumm und schief sind, manche Maske nimmst du nur in die Hand, und die Halte Bändchen reißen sofort ab – Masken, die nachweislich noch nicht einmal die Mindestanforderung zum Schutz vor dem Coronavirus erfüllen, Masken, die mit gefälschten Zertifikaten ausgeliefert wurden…
Inzwischen dürfte ich  so an die acht FF2 Masken in die Mülltonne geschmissen haben, weil sie einfach unbenutzbar waren! Unser Herr „Totparminister“ der wohl in erster Linie zuerst an den Rotstift gedacht hat, anstatt an die Sicherheit der Bürger, träumt jetzt davon, Kanzler in Deutschland zu werden….
Wo bitte ist eigentlich das Ende der Fahnenstange dieses unglaublichen Wahnsinns, der in diesem Land stattfindet!?
Kostenlose und verbilligte FF2 Masken für Senioren und Risikogruppen? So langsam frage ich mich, ob man hier ganz elegant den Müll, den man eingekauft hat, auf diese Weise loswerden will?…
😡👹

Nein liebes Deutschland, wir brauchen nicht mit den Fingern auf die USA zu Zeiten! Wir sollten vielleicht endlich einmal die Augen aufmachen und sehen, was im eigenen Land geschieht❗

https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/kritik-auch-in-prien-und-bernau-an-chinesischen-ffp2-masken-90162536.html

Für alle „Ich glaube langsam gar nichts mehr“…

Mit diesem Kommentar bekam ich gerade diesen Artikel zugeschickt. Daran merkt man wieder einmal deutlich, wie unaufgeklärt die meisten Menschen immer noch über das Virus und wie Viren sich verbreiten und verändern, sind❗ Was ganz sicherlich auch damit zu tun hat, dass „Politiker“ mehr darin bemüht sind, die Wahrheit zu verharmlosen und unter den Tisch zu kehren, anstatt ihre Bürger richtig aufzuklären!
Wenn immer mehr Menschen an dem Virus erkranken und immer mehr Menschen sterben, wird jede Wirtschaft irgendwann komplett zusammenbrechen. Aber die meisten „Politiker“ scheinen leider nicht zum weiterdenken, in die Zukunft voraus zu schauen, fähig zu sein!
Die aktuellen Coronavirus Zahlen sprechen eine deutliche Sprache! Nein, es hätte niemals so schlimm kommen müssen❗
Das Herz jeder florierenden Wirtschaft sind die Arbeiter, ohne die kann es keiner florierende Wirtschaft geben!  Inzwischen findet man inzwischen immer mehr Artikel, die Informationen zu dem Thema Coronavirus enthalten, nur noch als Bezahlartikel! Es gilt das Motto in dieser Zeit, haltet den Pöbel dumm. Die Ergebnisse davon, die sehen wir an den aktuellen Coronavirus Zahlen. Bis nächstes Wochenende hat Deutschland die 2 Millionen Infizierte erreicht!

Ich sage nur einen einzigen Satz zu der Frage, warum dieser neue Ausspruch erfolgt!
Ganz einfach, es wird ausgeblendet, dass die Flughäfen, auch Chinas Flughäfen längst wieder überall geöffnet sind und die Leute wieder hin und her fliegen. Der Reiseverkehr ist schon seit vielen Wochen wieder in normalen Betrieb!
Gerade in der USA ist die Coronavirus Pandemie schon lange außer Kontrolle geraten!

Weihnachten, Silvester, auch Reisezeit, die USA war schon immer ein beliebtes Reiseland bei den Chinesen!
Die Kreuzfahrtschiffe sind längst wieder ausgebucht. Was auch ausgeblendet wird, ist das gerade auch die Armeen, und ihre Soldaten ja länderübergreifend agieren und auch reisen! Auch ein Thema, dass keinerlei Beachtung findet! Ich weiß gar nicht wie oft ich bereits gelesen habe, „Infizierte Bundeswehrsoldaten“…

Schaut man sich den sorglosen Umgang mit dem Coronavirus in der USA und in Europa an, dann hat man auch die Antwort darauf, warum es diesen erneuten Ausbruch gibt❗
Es nutzt nichts, sein eigenes Haus sauber zu halten, wenn die Besucher das Ungeziefer mit einschleppen. Um das einmal mit einem Vergleich ganz simple zu erklären, so, dass es eigentlich jeder verstehen sollte!

Und wer sich jemals eine seriöse Dokumentation über ein Virus angeschaut hat, der weiß auch, dass, je länger man einen Virus wüten lässt, ohne ihn einzudämmen, der Virus immer aggressiver wird und mutiert.
Das sollte die Welt eigentlich durch die schlimmste während Pandemie vor 100 Jahren, die es bisher gab, gelernt haben! Auch die Spanische Grippe Viren Pandemie verlief in drei Wellen! Und mit jeder Welle wurde der Virus aggressiver, mutierte und forderte mehr Opfer und mehr Todesopfer❗

„Pandemie
Erneut ganze Städte abgeriegelt: Coronavirus breitet sich wieder in China aus
Das Coronavirus breitet sich erneut in China aus. Die Behörden riefen den „Kriegszustand“ aus und riegelten nun wieder ganze Städte ab. Einst fand das Coronavirus seinen Ursprung in China.

Nach dem größten Ausbruch des Coronavirus seit Monaten in China ergreifen die Behörden strikte Maßnahmen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. In der betroffenen Provinz Hebei direkt vor den Toren der chinesischen Hauptstadt Peking wurde am Freitag (08. Januar 2021) außer der elf Millionen Einwohner zählenden Provinzhauptstadt Shijiazhuang auch die Sieben-Millionen-Metropole Xingtai abgeriegelt. Die Bewohner dürfen die beiden Städte ohne besondere Erlaubnis nicht mehr verlassen. Auch wurden Wohngebiete abgesperrt.

Die Pekinger Stadtregierung untersagte alle größeren Versammlungen zum chinesischen Neujahrsfest, das am 12. Februar gefeiert wird. Die Zentralregierung und örtliche Behörden in dem bevölkerungsreichsten Land raten dem Milliardenvolk, zu dem wichtigsten Familienfest nicht wie sonst üblich in ihre Heimatdörfer zu reisen. Normalerweise reisen einige hundert Millionen Chinesen zu ihren Verwandten. Die Bahn kündigte an, dass Zugtickets erstattet werden können.

Chinas Behörden rufen „Kriegszustand“ aus
Die Zahl der Infektionen in Hebei stieg auf rund 300, wie die örtliche Gesundheitskommission berichtete. Mehrere Millionen Menschen wurden bereits getestet. Allein am Freitag wurden 33 neue Infektionen und 39 asymptomatische Fälle gemeldet, während die Tests laufen. Die Behörden hatten „den Kriegszustand“ im Kampf gegen das Virus ausgerufen. Der Ursprung des neuen Ausbruchs ist noch ungeklärt.“

https://www.infranken.de/ueberregional/ausland/erneut-ganze-staedte-abgeriegelt-coronavirus-breitet-sich-wieder-in-china-aus-art-5144996

NEWSBLOG

„Corona: RKI meldet erneut mehr als 1000 neue Todesfälle

Das RKI meldete am Morgen 24.694 Neuinfektionen und 1083 weitere Todesfälle. Lauterbach fordert neue Impfstrategie

Berlin. 

  • In ihrem ersten Video-Podcast 2021 betont Bundeskanzlerin Merkel, dass die kommenden Wochen die wohl schwierigsten der Pandemie sein werden
  • Die Corona-Zahlen bleiben in Deutschland aufhohem Niveau: Dem Robert Koch-Institut (RKI) lagen am Samstagmorgen 24.694 Meldungen über Neuinfektionen vor
  • Die Zahl der Corona-Todesfälle innerhalb von 24 Stunden beträgt 1083
  • SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert eine Veränderung der aktuellen Corona-Impfstrategie in Deutschland
  • Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt hat Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss zur Beschaffung von Corona-Impfstoffen als „unverantwortlich“ zurückgewiesen
  • In Berlin ist erstmals die hochansteckende Virus-Mutation festgestellt worden
  • Mit Blick auf Daten aus Großbritannien äußert sich Virologe Christian Drosten zur Bedeutung der Schulen in der Corona-Pandemie
  • Die ersten Moderna-Impfdosen sollen am Dienstag an die Bundesländer geliefert werden
  • Nach unseren Recherchen haben sich in Deutschland bisher mehr als 1.904.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mehr als 40.000 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert eine Veränderung der aktuellen Corona-Impfstrategie in Deutschland. „Ich plädiere dafür, dass wir die Impfintervalle auf zwölf Wochen strecken, um Todesfälle zu vermeiden“, sagte Lauterbach unserer Redaktion. Er betonte, bei einem solchen Vorgehen könne man „in diesen drei Monaten die am stärksten gefährdete Gruppe komplett impfen, nämlich die Menschen in Pflegeheimen und die Über-80-Jährigen“.

Auf Menschen in Landkreisen mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen kommt eine Beschränkung ihrer Bewegungsfreiheit zu. Mehr dazu: Corona-Lockdown: Das bedeutet die 15-Kilometer-Regel

Corona-News des Tages: RKI meldet 24.694 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Bis Samstagmorgen haben die deutschen Gesundheitsämter 24.694 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Außerdem wurden 1083 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Samstag bekanntgab.

Lesen Sie dazuCorona – RKI meldet Fallzahlen und neue Reproduktionszahl

Corona – Mehr Infos zum Thema

9. Januar: Studie – Noch nach sechs Monaten Corona-Symptome

11.53 Uhr: Ein Großteil der Corona-Kranken leidet laut einer Studie noch ein halbes Jahr später unter mindestens einem Symptom der Virusinfektion. 76 Prozent der Corona-Patienten, die zwischen Januar und Mai in der chinesischen Stadt Wuhan im Krankenhaus behandelt wurden, hätten die Symptome der Krankheit auch sechs Monate nach ihrer Entlassung nicht vollständig überwunden, heißt es in einer Untersuchung, die in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde.

Es handelt sich um eine der ersten Langzeitstudien über die Folgen einer Corona-Erkrankung. Insgesamt 1655 ehemalige Patienten wurden dafür Monate nach ihrer Behandlung im Krankenhaus erneut untersucht. 1265 von ihnen klagten demnach weiter über mindestens ein Corona-Symptom. Am häufigsten nannten sie demnach Müdigkeit und Muskelschwäche, aber auch Schlafstörungen.

Pandemie: Ansturm auf Flughäfen in Russland

11.30 Uhr: Inmitten der Corona-Pandemie ist es an mindestens zwei Flughäfen in Russland zu einem regelrechten Ansturm von Flugreisenden gekommen. In Sotschi und in Murmansk hätten die Flughäfen das hohe Passagieraufkommen nicht bewältigen können, berichtete der Radiosender Echo Moskwy. Viele Menschen hätten dicht gedrängt teils ohne Mund-Nasen-Schutz stehen müssen. In Murmansk leitete die Staatsanwaltschaft laut Agentur Interfax eine Untersuchung ein. In den vergangenen Tagen kehrten viele Russen von Urlauben oder Besuchen bei der Familie zurück in ihre Wohnorte. Neujahr ist ein wichtiges Familienfest in Russland.

Heute meldeten die russischen Behörden landesweit 23.300 Corona-Neuinfektionen – deutlich weniger als zu Beginn der Neujahrsfeiertage vor mehr als einer Woche. Mehr als 3,3 Millionen Menschen in Russland haben sich seit Beginn der Pandemie im Frühjahr nach offiziellen Angaben infiziert. Mehr als 61.300 starben demnach mit dem Virus.

Kretschmer räumt Fehler in Corona-Politik ein

11.00 Uhr: Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat Fehler in der Corona-Politik vom Herbst eingeräumt. Die Landespolitik sei damals aufgrund der allgemeinen Stimmung zu zögerlich mit harten Maßnahmen gegen die Pandemie gewesen, sagte Kretschmer der in Chemnitz erscheinenden „Freien Presse“. In der Rückschau wäre es besser gewesen, das Land deutlich früher herunterzufahren, „auch wenn das bestimmt viel Unverständnis in der Bevölkerung ergeben hätte“, sagte er.

Sachsen und Thüringen haben derzeit die bundesweit höchsten Inzidenzwerte. In Sachsen lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert Koch-Institut am Samstag bei 339, in Thüringen bei 289.

Merkel in Podcast – „Besonnenheit und Rücksicht werden sich auszahlen“

10.35 Uhr: In ihrem ersten Video-Podcast im neuen Jahr betont Bundeskanzlerin Merkel, dass die kommenden Winterwochen die wohl schwierigsten der Pandemie sein werden. Die von Bund und Länder nun verlängerten und zum Teil verschärften Maßnahmen seien „einschneidend“, sagt die Kanzlerin. Die Einschränkungen seien „hart, aber auch zwingend erforderlich.“

Die Kanzlerin betont, was auch die Wissenschaft sage: „Je konsequenter wir heute sind, desto schneller werden wir den Zustand der Kontrolle wiederherstellen können, desto kürzer wird die Zeit sein, in der wir mit solchen Einschränkungen leben müssen.“ Besonnenheit und Rücksicht aufeinander würden sich auszahlen. Hoffnung auf Besserung mache der Impfstart. Das Tempo beim Impfen werde zunehmen, so Merkel. Und es werde genügend Impfstoff geben, um schließlich jedem in Deutschland ein Impfangebot machen zu können.

10.30 Uhr: Der AfD-Bundestagsabgeordnete Thomas Seitz musste mit einer Corona-Infektion beatmet werden. An eine Pandemie glaubt er dennoch nicht. Lesen Sie dazu: Corona: AfD-Abgeordneter Thomas Seitz überlebt Infektion

Göring-Eckardt nennt Forderungen nach Untersuchungsausschuss „unverantwortlich“

9.45 Uhr: Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss zur Beschaffung von Corona-Impfstoffen als „unverantwortlich“ zurückgewiesen. Zwar habe Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auch Fehler gemacht, sagte sie unserer Redaktion.

„Aber wenn wir jetzt einen Untersuchungsausschuss einrichten, bindet das Kräfte, denn genau diejenigen, die das Impfen organisieren sollen, müssten sich stattdessen in Bereitstellung von Akten vertiefen.“ Göring-Eckardt fügte hinzu: „Ich bin total dafür, dass wir uns anschauen, was schiefgelaufen ist – aber bitte erst, wenn wir es leichter haben, was die pandemische Lage angeht.“ Einen Untersuchungsausschuss hatte zuletzt die FDP verlangt.

Die Grünen-Politikerin nannte die politische Auseinandersetzung um die Impfstoff-Beschaffung absurd. „Die SPD als Teil der Bundesregierung schickt Gesundheitsminister Spahn einen Fragenkatalog. Wie reden die eigentlich sonst miteinander?“, fragte sie. „Durch ein solches Hickhack beschädigt man auch Vertrauen bei den Menschen in die Impfungen. Es ist wichtig, dass die Produktionskapazitäten und die Impfstoffmengen rasch erhöht werden, das geht nicht auf Knopfdruck, aber ich bin sicher: Wir werden in wenigen Monaten sehr viel Impfstoff zur Verfügung haben.“

Japan erwägt Ausweitung des Corona-Notstands

9.30 Uhr: Die japanische Regierung erwägt die Ausweitung des bereits für Tokio geltenden Notstands auf weitere Großstädte. Die Lage unter anderem in Osaka und Kyoto sei ernst, sagt Wirtschaftsminister Yasutoshi Nishimura. Beide Städte hätten dies beantragt. In Tokio wurden den dritten Tag in Folge mehr als 2000 Neuinfektionen gemeldet, wie der öffentlich-rechtliche Sender NHK berichtet.

Zweifel an britischer Strategie zur Covid-Behandlung

9.00 Uhr: Der Experte für die Behandlung von Covid-19-Patienten, Stefan Kluge, hat Zweifel an der Entscheidung Großbritanniens, neue Medikamente gegen die Krankheit einzusetzen. „Das überrascht mich schon ein bisschen, dass der britische Premierminister den Einsatz der Medikamente schon empfiehlt“, sagte der Intensivmediziner Kluge, der in Deutschland die Leitlinien für die stationäre Behandlung von Covid-Patienten mitentwickelt hat, der Deutschen Presse-Agentur.

Premier Boris Johnson hatte zuvor angekündigt, der britische Gesundheitsdienst NHS werde ab sofort die Medikamente Tocilizumab und Sarilumab gegen Covid-19 einsetzen. Diese kommen normalerweise bei rheumatischer Arthritis zum Einsatz.

Corona-Krise – Handwerk fordert mehr Hilfen

8.30 Uhr: Das deutsche Handwerk appelliert an die Bundesregierung, die Staatshilfen für Betriebe in der Corona-Krise schneller auszuzahlen, nochmals zu erhöhen und weiter zu entbürokratisieren. „Das Geld aus den November-, Dezemberhilfen und der Überbrückungshilfe III muss endlich fließen, und zwar nach Vorschriften, die nachvollziehbar und eindeutig sind“, sagt Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der „Rheinischen Post“.

Die Abschlagszahlungen seien zwar von 10.000 auf maximal 50.000 Euro pro Antrag erhöht worden. „Aber sie bleiben auf höchstens 50 Prozent des insgesamt beantragten Zuschusses begrenzt. Das reicht in sehr vielen Fällen nicht aus – auch deshalb nicht, weil die gesamte Novemberhilfe erst ab dem 10. Januar ausgezahlt werden soll.“

Corona-Impfungen: China hat bereits neun Millionen Dosen verimpft

8.15 Uhr: Die Volksrepublik China hat offiziellen Angaben zufolge bislang mehr als neun Millionen Einheiten Corona-Vakzin verimpft. Die Impfung sei trotz Herstellungs- und Transportkosten für Einzelpersonen kostenfrei, sobald sie für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werde, sagt Zheng Zhongwei von der nationalen Gesundheitskommission.

Lauterbach fordert Änderung der deutschen Corona-Impfstrategie

7.45 Uhr: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert eine Veränderung der aktuellen Corona-Impfstrategie in Deutschland. „Ich plädiere dafür, dass wir die Impfintervalle auf zwölf Wochen strecken, um Todesfälle zu vermeiden“, sagte Lauterbach unserer Redaktion. Er betonte, bei einem solchen Vorgehen könne man „in diesen drei Monaten die am stärksten gefährdete Gruppe komplett impfen, nämlich die Menschen in Pflegeheimen und die Über-80-Jährigen“.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt dagegen zwei Impfstoffdosen im Abstand von 21 Tagen, um einen verlässlichen Schutz gegen eine Covid-19-Erkrankung zu erzielen. Dadurch reicht der Impfstoff für deutlich weniger Impfungen.

Lauterbach begründete seinen Vorstoß auch mit Blick auf mutierte und offenbar deutlich ansteckendere Corona-Viren, wie sie derzeit vor allem in Großbritannien und Irland grassieren. „Wenn die Mutation nach Deutschland kommt, können wir in dieser Zeit über die Impfungen nicht wesentlich auf das Infektionsgeschehen eingreifen“, sagte der SPD-Politiker. Grund hierfür sei, dass es nicht genügend Impfstoff zur Verfügung stehe, um rasch zu reagieren.

Corona: China erwartet WHO Expertenteam

6.00 Uhr: China ist nach Aussage der Nationalen Gesundheitskommission „bereit“ für die Ankunft eines Expertenteams der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das die Ursprünge des Coronavirus erforschen soll. „Der genaue Zeitpunkt“ für das Eintreffen der Experten werde derzeit festgelegt, sagte der Vize-Chef der Gesundheitskommission, Zeng Yixin.

Am Dienstag hatte die WHO Verzögerungen beim Start der Mission bekannt gegeben. Sie machte dafür China verantwortlich. „Wir warten derzeit auf die Ankunft der WHO-Experten und haben Vorbereitungen getroffen, damit sie von relevanten Expertengruppen empfangen werden“, sagte Zeng. Er hoffe, dass die WHO-Untersuchung weitere Aufklärung über die Herkunft des Coronavirus bringen werde, sagte er weiter.

Corona-Neuinfektionen: Höchststand in den USA

5.20 Uhr: In den USA ist ein neuer Höchststand bei der Zahl der Corona-Infektionen verzeichnet worden. Wie aus einer Zählung der Johns Hopkins University hervorging, wurden binnen 24 Stunden fast 290.000 neue Ansteckungen ermittelt. Mehr als 3670 Menschen in den USA starben im selben Zeitraum im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Trotz Lockdown: Wintersportorte rechnen mit neuem Ansturm

4.30 Uhr: Nach zum Teil chaotischen Zuständen in den Wintersportgebieten in der Eifel sowie dem Sauer- und dem Bergischen Land zum Jahreswechsel rechnen die Behörden an diesem Wochenende erneut mit einem Ansturm. Viele Tagestouristen zieht es voraussichtlich wieder in die mit Schnee bedeckten Gebiete rund um Winterberg im Sauerland oder Hellenthal in der Eifel.

In der Corona-Pandemie sind viele Hänge, Skilifte und Rodelpisten aber wegen der Hygienevorschriften gesperrt. Auch die nötige Infrastruktur für Tagestouristen wie Parkplätze oder Toiletten sind gesperrt. So kündigte die Polizei des Hochsauerlandkreises am Freitag erneut verstärkte Kontrollen an. Unterstützt werden die Beamten dabei durch Hundertschaften der Bereitschaftspolizei und einer Reiterstaffel.

8. Januar: In Brasilien werden Tausende neue Gräber angelegt

21.26 Uhr: Um einen Zusammenbruch des Bestattungswesens angesichts eines neuen Anstiegs der Corona-Fälle zu verhindern, will die brasilianische Amazonas-Metropole Manaus 22.000 vertikale Gräber ausheben. Die Konstruktion würde „in den kommenden Tagen“ beginnen, sagte David Almeida, Bürgermeister der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, dem regionalen Fernsehsender „Bom Dia Amazônia“ am Freitag. „Wir müssen den Platz, den wir haben, ausnutzen und werden den Tarumã-Friedhof vertikalisieren.“ Der Cemitério do Tarumã ist einer der Friedhöfe, auf denen in Brasilien während der ersten Welle der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 Massengräber angelegt wurden.

Impfkommission – Zweite Dosis des Corona-Impfstoffes nicht aufschieben

20.16 Uhr: Der Abstand zwischen der ersten und zweiten Corona-Impfung soll nach Ansicht der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut (RKI) nicht vergrößert werden. Das teilte die Stiko in einer Aktualisierung ihrer Impfempfehlung mit. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte die Behörde prüfen lassen, ob ein solches Vorgehen sinnvoll ist, um mit den derzeit begrenzten Impfstoff-Mengen möglichst schnell möglichst viele Menschen impfen zu können. Hintergrund ist, dass ein gewisser Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung bereits nach der ersten Impfung gegeben ist.

Biden will Corona-Impfstoff an mehr Leute bringen

19.26 Uhr: Der gewählte US-Präsident Joe Biden will den verfügbaren Impfstoff im Land an mehr Leute bringen. Die Verteilung müsse beschleunigt werden, teilte sein Büro am Freitag mit. Biden sei dafür, die dem Land zur Verfügung stehenden Impfdosen sofort zu verteilen und mehr Menschen zu impfen. Die scheidende Regierung müsse aufhören, Impfstoff für die nötigen zweiten Dosen zurückzuhalten.

Für einen vollen Impfschutz der Mittel von Pfizer/Biontech und Moderna sind jeweils zwei Spritzen im Abstand von etwa drei Wochen nötig. Daher ist der Ansatz der Regierung von US-Präsident Donald Trump, einen Teil der gelieferten Dosen nicht auf den Markt zu geben, so dass bereits einmal Geimpfte auch die zweite Dosis bekommen können.

Erstmals hochansteckende Virus-Mutation in Berlin festgestellt

19.16 Uhr: In Berlin ist erstmals die hochansteckende Virus-Mutation festgestellt worden. Die infizierte Person habe sich in Großbritannien aufgehalten und sei mittlerweile wieder genesen, teilt die Senatsverwaltung mit. Es werde dem Verdacht nachgegangen, dass sie vor ihrer Isolierung mit zwei Menschen Kontakt gehabt haben könnte.

Rekordzahl an Corona-Todesfällen in Großbritannien

18.22 Uhr: In Großbritannien wurden am Freitag mehr als 68.000 neue Corona-Fälle gemeldet – ein neuer Tagesrekord. Einen weiteren Höchstwert stellte das Land bei den Todesfällen innerhalb eines Tages auf: 1325 Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19. Die Krankenhäuser in London sind bereits weitgehend ausgelastet.

Griechenland verlängert seinen Lockdown

18.15 Uhr: In Griechenland werden die Corona-Maßnahmen vorerst um eine Woche verlängert. Sie sollten am Montag enden, laufen nun aber bis mindestens zum 18. Januar. Begründet wird die Entscheidung mit der Angst vor einer dritten Infektionswelle.

Nach den leichten Lockerungen über die Weihnachtsfeiertage sei ein deutlicher Anstieg der Fallzahlen verzeichnet worden, teilte die griechische Gesundheitsbehörde am Freitag mit. Allerdings werde man ab Montag zumindest Kitas, Grundschulen und Sonderschulen wieder öffnen.

Italien wird wieder in Corona-Zonen eingeteilt

17.51 Uhr: Italien soll ab kommender Woche wieder in unterschiedliche Corona-Zonen eingeteilt werden. Damit gelten in den Regionen unterschiedliche Regeln, je nachdem wie sich das Infektionsgeschehen dort entwickelt.

Danach fallen die nördlichen Regionen Emilia Romagna, die Lombardei und Venetien sowie Sizilien und Kalabrien im Süden ab Montag in die orangefarbene Zone. In ihnen greifen dann strengere Maßnahmen.

Aida Cruises unterbricht Kreuzfahrtsaison weiter

17.19 Uhr: Wegen der Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen verlängert die Rostocker Reederei Aida Cruises ihre Kreuzfahrt-Pause.

Man hoffe, die Saison „nach einer deutlichen Entspannung des Infektionsgeschehens in Deutschland“ ab 6. März fortsetzen zu können, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ursprünglich sollten Schiffe schon Mitte Januar wieder rund um die Kanarischen Inseln kreuzen.

Wieder Andrang in Wintersportgebieten befürchtet

16.47 Uhr: Mit weiteren Einschränkungen und Kontrollen wollen die Behörden einen erneuten Ansturm auf Wintersportgebiete in Deutschland am Wochenende verhindern.

Erneut appellierten Landespolitiker und Kommunen an die Bürger, auf solche Ausflüge zu verzichten. Neben Betretungsverboten und Sperrungen in Skigebieten rücken zunehmend auch Rodelhänge in den Fokus.

Londons Bürgermeister ruft wegen Corona Großlage aus

16.14 Uhr: Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan hat angesichts beispiellos hoher Infektionszahlen in der britischen Hauptstadt eine Großlage (major incident) ausgerufen.

Die Bedrohung, die das Coronavirus für die Stadt darstelle, sei an einem kritischen Punkt. „Wenn wir nicht unverzüglich handeln, könnte unser NHS (Gesundheitsdienst) überwältigt werden und mehr Menschen werden sterben“, sagte Khan in einer Mitteilung.

Scholz zur Corona-Politik der Bundesregierung

15.43 Uhr: Vize-Kanzler Olaf Scholz (SPD) hat die Menschen in Deutschland auf weitere mögliche Änderungen in der Corona-Politik der Bundesregierung eingestimmt.

Niemand könne an dieser Stelle sagen, was in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten noch zu tun sei, um diese Pandemie zu bekämpfen, sagte Scholz am Rande einer Fraktionsklausur am Freitag in Berlin.

Scholz appellierte für eine offene Kommunikationskultur – und zwar dauerhaft. Jeder sei von den Einschränkungen betroffen, daher sei eine ständige Diskussion zwischen allen wichtig.

Drosten äußert sich zur Rolle der Schulen bei Virusverbreitung

15.28 Uhr: Christian Drosten, Chef-Virologe der Berliner Charité, hat sich auf Twitter zur Rolle der Schulen in der Pandemie geäußert. Der Wissenschaftler bezieht sich dabei auf Corona-Infektionszahlen nach Altersgruppen vor und nach Weihnachten in Großbritannien.

Im Gegensatz zu vorher sinke die Prävalenz nach den Feiertagen bei den Schülern und steige bei den Erwachsenen. „Bestehen immer noch Zweifel an der Rolle des Schulbetriebs bei der Verbreitung von SARS-CoV-2?“, schrieb Drosten weiter.“

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article231242544/Corona-aktuell-USA-RKI-Trump-Impfstoff-Zahlen-Deutschland-News.htm

Über 100 Jahre nach der Spanischen Grippe Viren Pandemie, die mindestens 50 Millionen Tote forderte, bleibt in dieser Zeit der Coronavirus Pandemie,-
die schlimmste Viren Pandemie seit der Spanischen Grippe gab, leider nur das Fazit!
Die Menschheit hat immer noch nichts dazugelernt!
Smartphone, Internet und Co, aber geistig ist die Menschheit stehen geblieben!

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Glückwunsch Deutschland, die offizielle Zahl von 40.000 Toten ist überschritten.
Keine Sorge, bis Ende nächster Woche haben wir  die zwei Millionen Infizierte erreicht! Offizielle Zahlen wohlgemerkt, wie hoch die wirklichen Zahlen, wie hoch die Dunkelziffer wohl ist, wir können es noch nicht einmal erahnen.❗💀
In diesem Land ist es inzwischen die Normalität, dass man wichtige Informationen zu dem Thema Coronavirus nur noch als Abo Artikel lesen kann.
Der Querdenker Wahnsinn wird weiter genehmigt!
In Nürnberg ist die nächsten Querdenker Veranstaltung für das nächste Wochenende schon wieder angemeldet. Genauso, wie sich an den Wahnsinn in den überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln, in vielen Einkaufsläden und auch auf der Straße nichts geändert hat❗

https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.